ZACK Help

Please read the english FAQ first. Thanks!


Überblick / Table of Contents


In den folgenden Bibliotheksdatenbanken kann mit ZACK recherchiert werden:
Deutsche Nationalbibliothek (DDB)
Als nationalbibliographisches Informationszentrum hat die Deutsche Nationalbibliothek die Aufgabe, alle eingesandten Pflicht- und Belegexemplare zu verzeichnen. Die Datenbank umfaßt ca. 7,4 Millionen Datensätze (Stand September 1998).
Target Profile
Zeitschriftendantenbank (ZDB)
Die ZDB ist die weltweit größte Datenbank für Titel- und Besitznachweise fortlaufender Sammelwerke, also von Zeitschriften, Zeitungen usw. Dazu gehören nicht nur Printwerke, auch Titel elektronischer Zeitschriften sind zu finden. Die ZDB befindet sich in Trägerschaft der Staatsbibliothek zu Berlin, Systembetreiber ist die Deutsche Nationalbibliothek. Die ZDB umfaßt mehr als 1.000.000 Titel in allen Sprachen von 1500 bis heute und weist zu diesen Titeln den Besitz von ca. 4000 deutschen Bibliotheken nach. Die ZDB verzeichnet keine Aufsatztitel.

The ZDB is the world's largest specialized database for serial titles (journals, annuals, newspapers etc.,incl. e-journals). The ZDB-network is managed by the Staatsbibliothek zu Berlin; the database is held on a server of Deutsche Nationalbibliothek. At present the ZDB contains more than 1 million bibliographic records of serials from the 16th century onwards, from all countries, in all languages, held in 4000 German (and some foreign) libraries (at the moment without holdings information via Z39.50!!!). It does not contain contents, i. e. journal articles.

Bibliotheksverbund Bayern (BVB)
Generaldirektion der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken und dem Bibliotheksverbund Bayern. Die Datenbank umfaßt ca. 9,7 Millionen Titelsätze (Stand November 1997).
Gemeinsamer Bibliotheksverbund (GBV)
Der GVK ist der frei zugängliche Ausschnitt der Verbunddatenbank mit den für die Fernleihe und Direktlieferdienste relevanten Materialien. Im GVK sind über 32,7 Mio. Titel mit mehr als 70,7 Mio. Besitznachweisen von Büchern, Zeitschriften, Aufsätzen, Kongressberichten, Mikroformen, elektronischen Dokumenten, Datenträgern, Musikalien, Karten etc. nachgewiesen. Zusätzlich sind die Zeitschriftennachweise aller subito-Lieferbibliotheken aus Deutschland und Österreich sowie weiterer deutscher Universitätsbibliotheken enthalten. (Stand Juni 2010).
Target Profile
Verbundkatalog Öffentlicher Bibliotheken (ÖVK) / Union Catalogue for Public Libraries
Der ÖVK ist der frei zugängliche Verbundkatalog der öffentlichen Bibliotheken im Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV). Er enthält derzeit über 2,5 Mio. Titel- und über 4,7 Mio. Besitznachweise von mehr als 90 Bibliotheken. Die nachgewiesenen Bestände sind weitgehend über Online-Fernleihe bestellbar. Mit dem ÖVK wird eine Datenbank analog zum Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) entwickelt. (Stand Dez 2005).

The database ÖVK is the freely accessible union catalogue of the GBV public libraries. It contains more than 2.5 million title holdings with more than 4.7 million record holdings from over 80 public libraries. Most documents are available via interlibrary loan. The ÖVK is comparable with the union catalogue (GVK) for scientific GBV libraries.
Target Profile

Südwestdeutscher Bibliotheksverbund (SWB)
Südwestdeutscher Bibliotheksverbund (einschließlich Sachsen, Saarland und der südliche Teil von Rheinland-Pfalz), Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg. Die Datenbank umfaßt ca. 7,1 Millionen Titelsätze (Stand Februar 1999).
Target Profile
Hochschulbibliothekszentrum NRW (HBZ)
Nordrhein-westfälischer Bibliotheksverbund (Land Nordrhein-Westfalen und nördliche Teile von Rheinland-Pfalz).
Die Verbunddatenbank speichert 10,2 Millionen Titel mit 21,4 Millionen Besitznachweisen aus mehr als 900 Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen und den rheinland-pfälzischen Regierungsbezirken Koblenz und Trier. (Stand September 2000).
Target Profile
Hessisches Bibliotheks-Informationssystem (HEBIS)
HeBIS ist der elektronische Dienstleistungsverbund aller großen wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz/Rheinhessen.
Target Profile
Projekt Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV)
Konrad-Zuse-Zentrum / Zentrale des KOBV-Projektes.
Die Datenbank KOBV_SE umfaßt ca. 2,5 Millionen Datensätze aus den Bibliotheken der FU Berlin, HU Berlin, TU Berlin und der Universität Potsdam.

Die Datenbank KOBV_DNB umfaßt ca. 2,5 Millionen Datensätze - Import der Bandlieferungen der Deutsche Nationalbibliothek 1986-1997 und laufende Aktualisierungen der Deutsche Nationalbibliothek (Stand März 1999).
KOBV_GKD: Gemeinsame Körperschafts-Datei
KOBV_PND: Personennamendatei
KOBV_SWD: Schlagwortnormdatei
KOBV_ZDB: Zeitschriftendatenbank

KOBV_DNB, KOBV_GKD, KOBV_PND, KOBV_SWD und KOBV_ZDB werden von der Deutsche Nationalbibliothek gespiegelt. Aus lizenzrechtlichen Gründen dürfen diese Datenbanken nur von Bibliothekarinnen in Berlin und Brandenburg genutzt werden.
[Target Profile]

Verbundkatalog - Retro VK (VK)
Der Datenbestand des ehemaligen "Verbundkatalogs maschinenlesbarer Daten deutscher Bibliotheken" (letzte Einträge 1997) des DBI wurde am Berliner Gesamtkatalog zu einer allegro-Datenbank umgearbeitet. Der Umfang beträgt gut 15 Mio. Datensätze. Diese Installation des Katalogs dient vorrangig dem katalogtheoretischen und -historischen Studium. Für das Suchen und Bestellen von Veröffentlichungen empfehlen sich heute die Datenbanken der Verbünde.
Staatsbibliothek zu Berlin
Die Bestände der Staatsbibliothek sind aufgrund der geschichtlichen Entwicklung in einer Vielzahl von Katalogen verzeichnet. Der überwiegende Teil der Monographien, insbesondere mit einem Erscheinungsjahr ab 1909 (samt einigen Sondermaterialien) ist im StaBiKat elektronisch nachgewiesen. (Stand 13.10.2001).
Technische Universität Braunschweig (TUBS)
Lokalbestand der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Braunschweig. Der allegro-Katalog umfaßt ca. 600.000 Titel. Der Inhalt dieser Datenbank ist derselbe wie der in der PICA-Datenbank, die die Benutzer im Lesesaal für die Recherche und Ausleihe verwenden (Stand 27.10.98).
Target Profile
Katalog der Öffentlichen Bibliotheken Berlins. Die Datenbank umfaßt 1,9 Mio Datensätze (Stand Sep 2000).
Target Profile
Informationsverbund Deutschschweiz (IDS)
Der Informationsverbund Deutschschweiz (IDS) umfasst z.Zt. über 250 Bibliotheken aus der ganzen Deutschschweiz sowie einige weitere im Umfeld der EPF Lausanne, mit insgesamt gegen 6 Mio. Titelsätzen.
IDS Zürich Universität (UNIZH)
Der Verbundkatalog verzeichnet Bestände von 115 Institutionen. Sammlungen aus allen Fakultäten der Universität Zürich (mit Ausnahme der Juristischen Fakultät, des englischen Seminars und des Slavischen Seminars) sowie die Bestände der Pddagogischen Hochschule Zürich und der Bibliothek Hochschule für Musik und Theater Zürich sind vertreten. Die Datenbank verzeichnete Ende 1999 knapp eine Dreiviertel-Million Einträge mit einem jährlichen Wachstum von 100'000.
Target Profile
Katalog des ehemaligen ETHICS-Verbundes (NEBIS)
Das Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz / NEBIS (ETHICS-Nachfolgeverbund) ist ein Verbund von über 50 Bibliotheken, die sich über die gesamte Schweiz verteilen und deren Bestände in einem gemeinsamen System (ALEPH) erfasst und verwaltet werden. Bestand: 5,4 Millionen Einheiten (Stand August 2000).
Target Profile
Universität St. Gallen (unisg)
Universität St. Gallen - Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG)
Bestand HSG-Hauptbibliothek: rund 320000 Bücher. (Stand September 1999)
Universität Luzern (unilu)
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB)
Bestand: Allgemein-wissenschaftliche Literatur aller Wissensgebiete mit Schwerpunkten auf Theologie, Philosophie, Judaistik, Geschichte, Recht, Sprach- und Literaturwissenschaft, Pädagogik, Psychologie. Total ca. 700'000 Bände, davon ca. 150'000 (ab 1984) in IDS Luzern abfragbar. (Stand März 2000).
Österreichischer Bibliothekenverbund
Der Gesamtkatalog des Österreichischen Bibliothekenverbundes weist nach: 5,4 Mio. Titel, 10,4 Mio. Exemplare und 0,7 Mio. Zeitschriften-Bestandsangaben. 69 Bibliotheken nehmen aktiv (d.h. durch Online-Katalogisierung) am Verbund teil; von weiteren 310 Einrichtungen werden die Zeitschriftenbestdäende nachgewiesen. Schwerpunktmässig umfasst der Gesamtkatalog Literatur ab dem Erscheinungsjahr 1980. (Stand Ende November 2007)
Target Profile
Katalog der Öffentlichen Bibliotheken im Land Brandenburg (VOEB)
Zentraler Katalog der ÖB Brandenburgs
Target Profile
Brandenburgische Technische Universität Cottbus (btu-cottbus)
Der Bestand der Universitätsbibliothek umfaßt derzeit ca. 415.000 Bände, zuzüglich ca. 80.000 Einheiten technischer Sonderliteratur, 145.000 Mikrofiche, 1.700 Tonträger, Dias, Videos, 27.000 sonstige Medienkombinationen, 58 CD-ROM-Datenbanken und 2000 laufend gehaltene Zeitschriftentitel sowie 700 elektronische Zeitschriften. (Stand Mai 2000).
RWTH Aachen (rwth-aachen)
RWTH Aachen ZentralerZentraler Institutskatalog.
Dieser Katalog ermöglicht die Suche in den Beständen von Institutsbibliotheken aller nicht-medizinischen Fachbereiche der RWTH Aachen. Es werden Bücher, Schriftenreihen und Zeitschriften verzeichnet.
Target Profile
Freie Universität Berlin (FUB)
Die UB sammelt Literatur aller Wissenschaftsdisziplinen, der Schwerpunkt liegt im geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich. Die UB hat einen Bestand von über 2 Mio. Bänden. Dazu kommen mindestens 6 Mio. Bände in den Fachbibliotheken der FU Berlin. Alle Bücher und andere Medien der FU-Bibliotheken ab Erscheinungsjahr 1990. Darüber hinaus finden Sie folgende Bestände der Universitätsbibliothek: Kurztitel der Erwerbungsjahre 1980-1989, einen Teil der vollständigen Titel mit Erscheinungsjahr 1985-1989, vereinzelt auch frühere Erscheinungsjahre, soweit bereits elektronisch erfasst. (Stand August 2000).
Humboldt Universität Berlin (HUB)
Die Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin ist mit einem Bestand von fast 6 Millionen bibliographischen Einheiten eine der größten Universitätsbibliotheken in der Bundesrepublik. Zur Zeit finden Sie folgende Bestände im Online-Katalog: Bücher der Zentralen Universitätsbibliothek seit Erscheinungsjahr 1975 nahezu vollständig. (Stand Dezember 1999).
Technische Universität Berlin (TUB)
Die Universitätsbibliothek umfaßt heute die Hauptbibliothek, die Abteilungsbibliotheken und die Dokumentationsstellen und bildet damit das Bibliothekssystem der Hochschule. Die Literaturbestände von ca. 2,2 Mio Medieneinheiten sind auf die Hauptbibliothek und die Abteilungsbibliotheken aufgeteilt. (Stand Dezember 2000).
Universität der Künste Berlin (UdK)
Die Universitätsbibliothek der Universität der Künste ist eine der jüngsten und zugleich ältesten Bibliotheken Berlins. Sie dient dem Studium und der Lehre, der künstlerischen Arbeit und der Forschung an der UdK, steht aber auch Interessenten von ausserhalb offen. Die Bibliothek sammelt und bewahrt Bücher, Zeitschriften und Noten sowie Bild- und Tonträger aus den Bereichen Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst. Im Universitätsarchiv befinden sich die Archivalien sowie die grafischen und fotografischen Sammlungen der Universität. Die Universitätsbibliothek, eine Spezialbibliothek der Künste, zeichnet sich durch eine grosse mediale Vielfalt aus. Es sind sowohl aktuelle Print- und Audiovisuelle Medien als auch wertvolle, historisch gewachsene Altbestände vorhanden. Im Online-Katalog sind sämtliche Printmedien (Bücher, Notendrucke) und Audiovisuelle Medien (Videos, DVDs, CDs, Schallplatten), die seit 1992 (ohne Erscheinungsjahrgrenze) per EDV katalogisiert wurden, nachgewiesen, sowie die Zeitschriften. Die Katalogdatenbank enthält (Stand: Mitte 2002) ca. 220 000 Titel-Datensätze. (Stand Mitte 2002).
Library of Congress (LOC)
The Library of Congress Online Catalog (http://catalog.loc.gov/) is a database of approximately 12 million records representing books, serials, computer files, manuscripts, cartographic materials, music, sound recordings, and visual materials in the Library's collections. The Online Catalog also provides references, notes, circulation status, and information about materials still in the acquisitions stage. (Sep 2000).
Target Profile
University of California (MELVYL)
The California Digital Library (CDL) is a tenth library for the University of California (UC). A collaborative effort of the UC campuses, organizationally housed at the University of California Office of the President, it is responsible for the design, creation, and implementation of systems that support the shared collections of the University of California. The Melvyl Catalog (CAT): contains records of UC's book holdings, and records of other materials such as maps, videos, sound recordings, etc. It also includes holdings of the California State Library, California Academy of Sciences, California Historical Society, Center for Research Libraries, and the Graduate Theological Union. Contains over 9 million unique titles representing over 13.8 million holdings.
Boston University (BOSTON)
-
Massachusetts Institute of Technology (MIT)
What's in Barton? Materials from all MIT Libraries, including books, journals, theses, CDs, videos, electronic publications, and more, acquired and cataloged since 1963. Also included are many earlier items, and items on order. (Dec 2000).
Target Profile
New York State Library (NYC)
Excelsior, the New York State Library's online catalog, is available 24 hours a day, seven days a week, via the Web, telnet, and modem. Excelsior lists the cataloged holdings of the State Library, the State Archives and the New York State Historical Document Inventory. (Dec 2000).
Target Profile
Oxford University (OXFORD)
OLIS, Oxford University's online union library catalogue, contains information on almost five million of the estimated ten million books held by Oxford University libraries, including the Bodleian.
Target Profile
The British Library
The British Library is the national library of the UK and one of the world's greatest libraries. Over 10 million records. (Dec 2000)

BL_MAR: British Library Monographs
BL_SRI: British Library Science Reference

Consortium of University Research Libraries (CURL), UK
COPAC provides FREE access to the merged online catalogues of 19 of the largest university research libraries in the UK and Ireland.
The database currently contains over 23 million records but the number is growing constantly. The records include those from member libraries and also from LC (Roman script monograph records 1968- and CJK records) and from the BNB (1985-). As libraries progress their retrospective conversion programmes the number of records for older material and for non book material is increasing. The records are of good quality and CURL has established Bibliographic Standards for contributors and records are flagged to indicate standard. Target Profile
ICCU - Servizio Bibliotecario Nazionale - SBN (sbn)
Italienischer Verbundkatalog. Datenbank "Libro Moderno". Inhalt: ca. 3,4 Millionen Monografien und ca. 203.000 Periodika ab 1830 (Stand April 2000).
Target Profile
The National Library of Canada (NLC)
Kanadische Nationalbibliothek. Datenbank "NL" - National Library of Canada Catalogue.
The National Library Catalogue is the largest collection of Canadiana in the world. It contains 2 million records with the holdings of the National Library of Canada (Stand Aug 2000).
Target Profile
Biblioteca Nacional de España (BNE) / Spanische Nationalbibliothek
The Biblioteca Nacional is the main information and document centre regarding Spanish and Latin American culture in written form, due to the status it has enjoyed as the depositary body for published material in Spain since the beginning of the 18th century.
Database BIMO: Modern books (from 1831), 1.698.637 records. (Stand Feb 2001).
Target Profile
BIBSYS - Norwegian Libraries
BIBSYS is the shared library system for all Norwegian University Libraries, the National Library, most college libraries, and a number of research libraries. The BIBSYS database contains information about books, periodicals etc. held by these libraries (7.5 million copies).
Target Profile
LIBRIS - Swedish union catalogue
Kungliga biblioteket Sveriges nationalbibliotek / Royal Library / Schwedische Nationalbibliothek.
LIBRIS is the Swedish union catalogue of academic and special libraries. The LIBRIS database contains more than 4 million records representing the holdings of the Swedish research and special libraries. The titles covered are monographs and periodicals as well as maps, printed music, computer files et al. Annual growth is ca. 200.000 records.
Target Profile
REX - Danish national library
The Royal Library, Denmark / Danish national library.
Target Profile
National Library of Australia
The NLA Catalogue is the first point of entry to the Library's collections of books, journals, maps, manuscripts, pictures, music, films and videos, oral history and folklore material.
Target Profile

Suchen

Hinweise zum Suchen und zur Navigation in der Treffermenge:

Einfache Suche

Suche mit einem Attribut, zum Beispiel: Autor=dalitz

Detaillierte Suche

Im Unterschied zur einfachen Suche kann man bei der detaillierten Suche zwei oder drei Suchbegriffe eingegeben und mit Booleschen Operatoren verknüpfen. Dazu stehen die Operatoren ``UND'', ``ODER'', ``UND NICHT'' zur Verfügung.

Zum Beispiel: Autor=Salton,Gerard UND Titel=retrieval

Registersuche

Mit der Registersuche kann man im Bestand einer Bibliothek blättern - vergleichbar mit der Suche in einem Zettelkatalog. Zu jedem Attribut (Autor, Titel etc.) ist angegeben, wieviele Datensätze zu dem betreffenden Autor oder Titel existieren.

Beispiel: Autor=eversberg

Trunkieren

Trunkieren / Exakt Suchen
Rechts trunkieren: Rechts neben dem Suchbegriff wird ein Platzhalter gesetzt: z. B. liefert 'dalit' auch alle Einträge, die 'dalitz' enthalten.
Nicht trunkieren (exakt): Ergebnis der Suche sind nur die Zeichenfolgen, die mit dem Suchbegriff genau übereinstimmen. Z.B. liefert 'dalit' nur Einträge, die das Wort 'dalit', aber nicht die, die 'dalitz' enthalten.

Boolesche Verküpfungen

Boolesche Operatoren
Wenn Sie zwei oder drei Suchbegriffe eingeben, können Sie wählen, wie Sie diese miteinander verknüpfen möchten. Dazu stehen Ihnen die Operatoren UND, ODER, UND NICHT zur Verfügung.

Ergebnisse

Zeichensatz
Die Ausgabe im MAB2-Format entspricht ISO 5426:1983. Das Gateway setzt bei der Ergebnisdarstellung ISO5426:1983 nach ISO8859-1 (latin1) oder einem anderen gewünschten Zeichensatz um.
Sonderzeichen
Darstellung ungarischer, polnischer etc. ... Sonderzeichen aus ISO 5426 ist leider nicht möglich (bisher nur iso8859-1)
Ausgabeformat
Beim Ausgabeformat können Sie wählen zwischen den bibliographischen Formaten MAB2, USMARC, UNIMARC und SURTS (textbasiertes Format). Das Format MAB1 wird nicht unterstützt.

Navigieren in der Treffermenge

Anzahl der Treffer
Standardmäßig werden nur die ersten 10 Treffer angezeigt. Die nächsten 10 Treffer (11-20) erreicht man über den ">>" Link. Siehe auch unter Navigieren.

Auf Wunsch kann man die Anzahl der auf einmal zurückgelieferten Datensätze auf 20, 50, 100, 200, 500 oder 1000 einstellen. Das Gateway hat eine interne Beschränkung auf 1000 Datensätze - dies entspricht ca. 500-700KB unformatiertem Text oder 1-1,5MB HTML.

Treffermengen
Achtung: Bitte vermeiden Sie möglichst sehr allgemeine Suchanfragen wie Verlag = Rowohlt oder Erscheinungsjahr = 1996. Ist die von Ihnen formulierte Suchanfrage sehr unspezifisch und folglich die erzielte Treffermenge sehr groß, erhalten Sie eine Fehlermeldung.
Navigieren
Bei großen Treffermengen werden nicht alle Treffer angezeigt, z.B. bei 87 Treffern nur die ersten 10. Treffer 11-20 erhält man über den Link ">>" oder über den Link "2". Die Treffer 31-40 können auch direkt über den Link "4" gelesen werden.

<< ist ein Link auf die vorherigen Treffer.
>> ist ein Link auf die nächsten Treffer.

Im Format SUTRS zeigt der Link in der ersten Zeile auf den Autor. Weitere Links verweisen auf die Schlagwörter (sofern vorhanden). Damit hat man einen Mini-Thesaurus ;-)

Links zeigen immer auf dieselbe Datenbank, in der zuvor gesucht wurde. Sucht man in der TU Braunschweig nach dem Autor "Hund", dann zeigen die Links der Schlagwörter im Titeldatensatz ebenfalls auf die Datenbank der TU Braunschweig.

Die Links in den MAB2-Feldern zeigen auf die entsprechende Online-Kurzreferenz-Version des MAB2-Formats der Deutsche Nationalbibliothek.

Sonstiges

Anfrage abschicken
Die Suchanfrage wird zu den von Ihnen ausgewählten Servern geschickt und dort bearbeitet.

Ausleihen / Loaning

ZACK ist eine Suchmaschine zur Recherche im Bestand von Bibliotheksdatenbanken. Das Ausleihen von Büchern geht mit Z39.50 nicht. In vielen Fällen ist es jedoch möglich, eine Verbindung zum lokalen Web-Katalog der Bibliothek herzustellen und sich dort den Ausleihezustand anzusehen bzw. die Bestellfunktion zu nutzen. Dazu wird mit Hilfe der lokalen Signatur oder der Identifikationummer des Datensatzes eine HTTP-Anfrage an den Web-Katalog der Bibliothek gestellt. Bitte klicken Sie in der MAB2-Ausgabe auf den Link im Feld 001 (Identifikationummer) oder im Feld 544 (lokale Signatur). Es CGI-Script leitet Sie an den lokalen Web-Katalog mit dem gewünschten Titel weiter.

Dieses Verfahren ist für die folgenden Bibliotheken implementiert:

lokale Signature (MAB2 Feld 544):
btu-cottbus, tubs
Identifikationummer (MAB2/USMARC/UNIMARC Feld 001):
bac, bvb, gbv, hbz, kobv_se, swb, uni-duesseldorf, uni-konstanz, uni-potsdam

Datensätze speichern

Die Datensätze können auf der Festplatte abgespeichert oder in eine Datenbank importiert werden.

Das Menü unter dem Datensatz ist zum Abspeichern der Datensätze auf der Festplatte oder in einer Datenbank gedacht. Es können bis zu 1000 Datensätze in einem beliebigen bibliographischen Format und Zeichensatz auf einmal abgespeichert werden.

Zur übernahme der Datensätze müssen Sie auf den gewünschen Datensatz klicken. Dann erscheint der Datensatz nochmal, mit einer Menüleiste unter dem Datensatz. In dem Menü wählen Sie das Format, ggf. den Zeichensatz aus und drücken submit

Hinweis für allegro Anwender: Es gibt eine ausführliche Anleitung zum Import von Datensätzen aus ZACK in eine allegro Datenbank. Siehe auch das Archive der Mailingliste allegro Anwender in NRW.

Beispiel für die Datenübernahme:

gesucht nach Author=Dalitz, Wolfgang in den Datenbanken der TU Braunschweig, BVB und KOBV

gefunden:

Lügger, Joachim; Dalitz, Wolfgang
Verteilung mathematischer Software mittels elektronischer Netze : die elektronische Softwarebibliothek eLib / J. Lügger ; W. Dalitz
Berlin : ZIB. 1991
[bvb] [kobv_se] 

auf den Link bvb klicken und der Datensatz wird im MAB2-Kategorienformat ausgegeben.

### 00508nM2.01000024      h
001 00043541887
002a1991-05-23
003 1993-08-02
004 20000510223327.0
006n1
030 a|1dcr|z|||17
050 a|a
051 s||||||
070b03600033
070aBVB
070 036
077 $a12$c1
100 Lügger, Joachim
104aDalitz, Wolfgang
331 Verteilung mathematischer Software mittel elektronischer Netze
335 die elektronische Softwarebibliothek eLib
359 Joachim Lügger ; Wolfgang Dalitz
410 Berlin
425a1991
433 15 S.
451 Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik <Berlin>: Technical report ; 199
1,2
453 0005567559x
455 1991,2
[Menuleiste]
(ggf. Präsentation auf Text einstellen)

jetzt submit drücken. Das ist alles.

Der Datensatz wird jetzt als MimeType application/x-mab an den Browser geschickt. Je nach Einstellung des Browsers wird der Datensatz auf der Festplatte gespeichert oder in ihre Datenbank importiert.

Bibliographische Formate

MAB2
Maschinelles Austauschformat für Bibliotheken
USMARC
Machine-Readable Cataloging (format). Ein (amerikanischer) Standard zum Austausch von bibliographischen Informationen in maschinenlesbarer Form.
UNIMARC
Internationales Austauschformat für Bibliotheken
SUTRS
Simple Unstructured Text Record Syntax. Unstruktierter Text.

Länge des Datensatzes

kurz
Kurzformat, elementset B (brief), überwiegend nur bis MAB2 Feld 540.
lang
Vollformat, elementset F (full), vollständiger Datensatz.

Zeichensatz

latin1
ISO8859-1, Westeuropa
ANSEL
Z39.47:1993, 8-Bit ANSEL, USMARC Zeichensatz der Library of Congress
ISO5426
ISO5426:1983, bibliographischer Zeichensatz, MAB2-Bandformat, die Deutsche Nationalbibliothek
cp850
codepage 850, IBM-PC Zeichensatz, MAB2-Diskettenformat
LaTeX
Satzsoftware für wissenschaftliche Dokumenationen, überwiegend im Bereich Mathematik, Physik und Informatik eingesetzt.
ASCII
7-Bit Zeichensatz, ohne Umlaute

Präsentation

HTML
Darstellung der Datensätze mit Links zu anderen Datensätzen, im Format HTML.
Text
Darstellung in reiner Textform, unformatiert. Dies ermöglicht Ihnen, die Datensätze aus dem Browser heraus in eine Datenbank zu importieren.

Sie müssen dazu z.B. bei Netscape unter dem Menüpunkt Edit -> Preferences -> Navigator -> Applications den MIMEType application/x-mab definieren um MAB2 Datensätze importieren zu können. Per default werden Sie aufgefordert, die Datensätze auf der Festplatte abzuspeichern.

Beispiel für die Konfiguration von Netscape:

Sie müssen den MIMEType mit new anlegen und das Formular ausfüllen, z.B.

Description: MAB2 Import
MIMEType: application/x-mab
Suffix: irgendwas
und unter Application: das Programm, mit dem sie ihre Daten übernehmen.

Bei UNIX als Test:

        xterm -e vi %s
Bei Windows NT als Test:
        winword %1
wobei winword der vollständige Dateiname des Programms winword ist, z.B. c:\winnt\programme\winword.exe %1

Alternativ: sie speichern die Daten auf der Festplatte und importieren sie später alle auf einmal.

Weitere MIME-Typen sind je nach bibliographischen Format application/x-usmarc, application/x-sutrs oder application/x-unimarc.

Hinweis für Windows 2000 Benutzer: bei Windows 2000 kann man die MIME-Typen nicht mehr so einfach wie bei Windows 98/NT setzen. Bitte benutzen sie nach Möglichkeit Netscape.

Anzahl der Treffer

1-1000
Anzahl der maximal zurückgelieferten Treffer, von 1 bis 1000. Standardmäßig werden 10 Treffer zurückgeliefert.

Support

Nutzer aus der Region Berlin-Brandenburg wenden sich bitte direkt an Frau Rusch vom Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg.

Kontakt

Kritik, Unmut und Fehlermeldungen aber auch Lob senden Sie bitte an:
Wolfram Schneider <wosch(at)freebsd.org>

Bedenken Sie dabei bitte, daß es sich um ein Testsystem handelt, das von Natur aus nicht perfekt sein kann und ich auf Ihre Kritik angewiesen bin.

PS: Fehler bitte sofort melden! Fehler verschwinden nicht von alleine, nicht heute, morgen oder in 4 Wochen!!!